Philosophy Lexicon of Arguments

Search  
 
Concept: term for an entity with certain properties. The properties of an object correspond to the features of the concept. These concept features are necessary in contrast to the properties of an individual object, which are always contingent.
 
Author Item Excerpt Meta data

 
Books on Amazon
Gärdenfors I 34
Begriffe/Langacker/Gärdenfors: (Langacker 1987): These: ein Begriff setzt einen anderen Begriff voraus. GärdenforsVsLangacker: das ist mehrdeutig: a) ein Autoteil kann ersetzt werden, wobei das Auto ein Auto bleibt - b) das geht aber nicht bei Farbzusammensetzungen. Deshalb hat der Farbraum keine meronomische Struktur. (Meronomisch: Teil-Ganzes-Struktur).
Lösung/Gärdenfors: meine Annahme der Konvexität vn Bereichen: was zwischen zwei Punkten im Begriffsbereich liegt, hat dieselbe Eigenschaft wie die Begriffe, die an den beiden äußeren Punkten lokalisiert sind. (>Bereich/Gärdenfors).

Langa I
Ronald W. Langacker
Foundations of Cognitive Grammar Stanford, CA 1999


> Counter arguments against Langacker



> Suggest your own contribution | > Suggest a correction | > Export as BibTeX Datei
 
Ed. Martin Schulz, access date 2017-05-25