Philosophy Lexicon of Arguments

Search  
 
Fiction: a counterfactual assumption or history. In philosophy, it is the question how a truth value can be attributed to fictional statements. See also idealization, as if, truth, facts, counterfactuals, theories, theoretical entities, existence, ontology.
 
Author Item Excerpt Meta data

 
Books on Amazon:
Peter Gärdenfors
I 128
Fiktionen/fiktive Gegenstände/Gärdenfors: wenn wir annehmen, dass ein Objekt vollständig bestimmt ist durch die Menge seiner Eigenschaft (Leibniz-Prinzip), dann können alle Punkte, spezifiziert für alle Bereiche in einem Begriffsraum (conceptual space) als Repräsentationen möglicher Objekte angesehen werden. Solche Fiktiven Objekte können dann als kognitive Konstrukte angesehen werden, die keine Referenz in der externen Welt benötigen. Bsp Einhörner, Hexen, Kentauren.
Fiktive Objekte/Meinong/GärdenforsVsMeinong/Gärdenfors: mein Ansatz (von Punkten in einem Begriffsraum) erlaubt keine unmöglichen Objekte wie Meinongs rundes Quadrat.
Lösung/Gärdenfors: rund und quadratisch sind als getrennte Regionen des Formraums repräsentiert, sodass kein Objekt beide Eigenschaften haben kann.

Gä I
P. Gärdenfors
The Geometry of Meaning Cambridge 2014


> Counter arguments against Gärdenfors



> Suggest your own contribution | > Suggest a correction | > Export as BibTeX Datei
 
Ed. Martin Schulz, access date 2017-05-23