Philosophy Lexicon of Arguments

Search  
 
Relations, philosophy: relations are that what can be discovered or produced in objects or states when compared to other objects or other states with regard to a selected property. For example, dimensional differences between objects A and B, which are placed into a linguistic order with the expression "larger" or "smaller" as a link, are determinations of relations which exist between the objects. Identity or equality is not accepted as a relation by most authors. See also space, time, order, categories, reflexivity, symmetry, transitivity.
 
Author Item Excerpt Meta data

 
Books on Amazon
Friedrich Waismann Suchen und Finden in der Mathematik 1938 in Kursbuch 8 Mathematik 1967
92
Relationen/Waismann: Wie sind Beziehungen möglich? Wenn Beziehung aRb vorliegt, so besteht der Sachverhalt aus drei Teilen.
Den beiden Gliedern der Beziehung und der Beziehung selbst. Nun müssen aber doch die Glieder a und b selbst wieder mit der Beziehung R verknüpft sein, sonst würde der Sachverhalt in drei einzelne Glieder auseinanderfallen.
Es scheint somit, dass es weiterer Relationen bedarf, die a und b mit R verbinden, einer Art Mörtel. Infiniter Regress. (>Kant, >Fichte, >Bubner).
Waismann: eine solche Frage handelt scheinbar von dem Wesen oder der Struktur der Wirklichkeit, während sie nur durch den Nebel um unsere Begriffe hervorgerufen wird. Der wird hier durch unsere Sprache selbst verursacht.

Wa I
F. Waismann
Einführung in das mathematische Denken Darmstadt 1996

Wa II
F. Waismann
Logik, Sprache, Philosophie Stuttgart 1976


> Counter arguments against Waismann
> Counter arguments in relation to Relations



> Suggest your own contribution | > Suggest a correction | > Export as BibTeX Datei
 
Ed. Martin Schulz, access date 2017-05-27