Philosophy Dictionary of Arguments

Screenshot Tabelle Begriffe

 
Truth, philosophy: a property of sentences, not a property of utterances because utterances are events. See also truth conditions, truth definition, truth functions, truth predicate, truth table, truth theory, truth value, correspondence theory, coherence theory. The most diverse approaches claim to define or explain truth, or to assert their fundamental indefinability. A. Linguistic-oriented theories presuppose either a match of statements with extracts of the world or a consistency with other statements. See also truth theory, truth definition, theory of meaning, correspondence theory, coherence theory, facts, circumstances, paradoxes, semantics, deflationism, disquotationalism, criteria, evidence. B. Action-oriented truth theories take a future realization of states as the standard, which should be reconciled with an aspired ideal. See also reality, correctness, pragmatism, idealization, ideas. C. Truth-oriented theories of art attribute qualities to works of art under certain circumstances which reveal the future realization of ideal assumed social conditions. See also emphatic truth, fiction, art, works of art.

_____________
Annotation: The above characterizations of concepts are neither definitions nor exhausting presentations of problems related to them. Instead, they are intended to give a short introduction to the contributions below. – Lexicon of Arguments.

 
Author Item Summary Meta data
I 369
Wahrheit/Wahrheitstheorie/WT/natürliche Sprache/Leeds: angenommen, eine natürliche Sprache ohne Funktionssymbole und Kennzeichnungen.
Einzige singuläre Termini sind Namen.
Ref in L/RiL: Abbildung von Namen auf Denotationen und Prädikaten auf Extensionen.
Wahrheit in L/WiL: Funktion, die jedem Satz den Wahrheitswert zuschreibt. - Tarski/Leeds: zeigte, dass Ril kanonisch WiL determiniert. - D.h. wenn die RiL gegeben ist, gibt es eine Methode, die W-Def hinzuschreiben. - Jedes W-Schema wird also von einem Referenz-Schema bestimmt.
Problem: bloß zu wissen, dass WiL eins der W-Schemata ist, ist nicht hinreichend für eine Definition von WiL.
Lösung: wenn wir Referenz in L definieren können, dann auch Wahrheit.
I 370
Referenz/Ref-Def/Tarski/Leeds: implizit vorhanden: R-Satz: "Cäsar" referiert auf Cäsar - ((s) Das geht nur, wenn Kennzeichnungen ausgeschlossen sind) - Das wäre eine Standard-Interpretation (SI) für eine natürliche Sprache. - SI-Theorie: These: Jede Sprache hat eine SI.
I 380
Wahrheit/Leeds: Problem: dann ist "Wahrheit" bloß ein künstlicher Begriff für die Möglichkeit, Verallgemeinerungen zu machen. - Pointe: dann ist Wahrheit theoretisch verzichtbar. - Leeds: nicht unmöglich, eine Sprache mit unendlichen Konjunktionen und Disjunktionen zu lernen. - Nützlichkeit: des W-Begriffs: kann ganz ohne Referenz (Bezug auf die Welt!) erklärt werden. - Dann keine Wahrheitstheorie, sondern Theorie des W-Begriffs. - und zwar aus formalen Gegebenheiten der Sprache, nicht aus der Relation Sprache-Welt. - Wahrheit ohne Referenz: Bsp semantischer Aufstieg: "Einige von Freuds Thesen sind wahr, andere falsch".
I 381
Die Tatsache, dass wir die Wahrheit sagen sollten ist ein Datum für die Theorie des W-Begriffs.
I 386
Verallgemeinerung von unendlicher Konjunktion ohne W-Begriff: Bsp die Leute ermahnen, nur Sätze zu sagen, die sie akzeptieren.
W-Def/Leeds: dagegen ist die Tatsache, dass Bsp "Alle Menschen sind sterblich" wahr ist, ist eine Konsequenz der W-Def. (Zusammen mit der Tatsache, dass alle Menschen sterblich sind.)


_____________
Explanation of symbols: Roman numerals indicate the source, arabic numerals indicate the page number. The corresponding books are indicated on the right hand side. ((s)…): Comment by the sender of the contribution.
The note [Author1]Vs[Author2] or [Author]Vs[term] is an addition from the Dictionary of Arguments. If a German edition is specified, the page numbers refer to this edition.

Leeds I
Stephen Leeds
"Theories of Reference and Truth", Erkenntnis, 13 (1978) pp. 111-29
In
Truth and Meaning, Paul Horwich, Aldershot 1994


Send Link
> Counter arguments against Leeds
> Counter arguments in relation to Truth ...

Authors A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Concepts A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  



Ed. Martin Schulz, access date 2019-12-11
Legal Notice   Contact   Data protection declaration