Philosophy Lexicon of Arguments

Search  
 
Laws of Nature, philosophy: laws of nature (physical laws) are descriptions of dependencies of physical quantities among each other. From the fact that these are descriptions, it follows that these are no regulations in the sense of e.g. legal regulations. N. Goodman suggests in “Fact, Fiction and Forecast” (1954) that natural laws should be formulated in the form of irreal conditional sentences (also known as counterfactual conditionals); If A were the case, B would have been the case.
 
Author Item Excerpt Meta data

 
Books on Amazon
II 12
Naturgesetze/Genz: behaupten Verknüpfungen von Beobachtungen. Logische Form. Zeitliche Konditionale.
Bsp wenn ein Objekt …fällt, ..erreicht es etwa die Geschwindigkeit…“
Zurückführbar auf Beobachtungssätze, die nur die einfachsten Eigenschaften gebrauchen. Nicht alles am Messgerät muss genau bekannt sein.
physikalisches Gesetz/Genz: jedes ist mit der Gesamtheit der Verknüpfungen von Basissätzen, die es impliziert, identisch. Dann sind auch verschieden formulierte Theorien unter Umständen gleich.

Gz I
H. Genz
Gedankenexperimente Weinheim 1999

Gz II
Henning Genz
Wie die Naturgesetze Wirklichkeit schaffen. Über Physik und Realität München 2002


> Counter arguments against Genz



> Suggest your own contribution | > Suggest a correction | > Export as BibTeX Datei
 
Ed. Martin Schulz, access date 2017-05-30