Philosophy Lexicon of Arguments

Search  
 
Author Item Excerpt Meta data

 
Books on Amazon
Sai V 115f
Bestätigung/Prinzip/Sainsbury: V1 (Hempel) Eine Verallgemeinerung wird von jeder ihrer Instanzen bestätigt - (trifft nicht bei glau zu) - Weiteres Prinzip: Ã1 : Wenn man von zwei Hypothese a priori wissen kann, daß sie äquivalent sind, dann bestätigen alle Daten, welche die eine Hypothese bestätigen, auch die andere. - Das führt zu Paradoxien. - V 135 G4 Eine Hypothese Alle Fs sind Gs wird von einem Korpus von Daten, das ihre Instanzen und keine Gegeninstanzen enthält, genau dann bestätigt, wenn die Daten nicht sagen, es gebe oder auch nur, es gebe höchstwahrscheinlich, eine Eigenschaft H, von der gilt, daß die untersuchten Fs nur G sind, weil sie H sind -: aus G4 folgt, daß die Hypothese, alle Smaragde seien glau, von den Daten bestätigt wird, die nur aus Aussagen der Form Dies ist ein grüner Smaragd bestehen, aber es folgt daraus nicht, daß die Hypothese von dem Korpus von Daten einschließlich der Hintergrundinformation, die wir tatsächlich besitzen, bestätigt wird. - V 138 Pointe: das erklärt, warum die Daten nicht bestätigen, daß alle Smaragde glau sind.
Logic Texts
Me I Albert Menne Folgerichtig Denken Darmstadt 1988
HH II Hoyningen-Huene Formale Logik, Stuttgart 1998
Re III Stephen Read Philosophie der Logik Hamburg 1997
Sal IV Wesley C. Salmon Logik Stuttgart 1983
Sai V R.M.Sainsbury Paradoxien Stuttgart 2001




> Suggest your own contribution | > Suggest a correction | > Export as BibTeX Datei
 
Ed. Martin Schulz, access date 2017-05-23