Philosophy Lexicon of Arguments

Search  
 
Observation: detecting characteristics and behavior of objects by whatsoever contact with the object unlike conclusions from past processes or assumeded or imperceptible parts or hidden parameters. See also hidden variable, observation language, theories.
 
Author Item Excerpt Meta data

 
Books on Amazon
Re III 214
Beobachtung: es ist eine interessante Tatsache, daß einige unserer Beobachtungsurteile auf der Erkennung von Eigenschaften beruhen, die wir nicht bewußt wahrnehmen. (Frequenzen).
Re III 215
Beobachtungsbegriffe: jemand könnte sagen »umso schlimmer für den Beobachtungsbegriff »rot«. Aber der Sorites kann auf diese Weise nicht verhindert werden.
1. beraubt die notwendige Verwendung von Instrumenten uns der Fähigkeit: durch Hinschauen zu urteilen. (Wie schon bei »radioaktiv« und »giftig«.)

2. viel wichtiger: der Sorites erscheint wieder auf der Ebene der Unterscheidung von Metermaßen und Messgeräten, und unsere Fähigkeit, mit ihnen zu messen. (Siehe oben: so wie wir ohne zählen nicht entscheiden können, ob ein Haufen genau an der Grenze von 3500 liegt.)
Re III 215
Wir besitzen in unserer Sprache vage Ausdrücke aus einem sehr guten Grund, weil unsere Erkennungsfähigkeiten keine unendlich feinen Unterscheidungen treffen können.
Logic Texts
Me I Albert Menne Folgerichtig Denken Darmstadt 1988
HH II Hoyningen-Huene Formale Logik, Stuttgart 1998
Re III Stephen Read Philosophie der Logik Hamburg 1997
Sal IV Wesley C. Salmon Logik Stuttgart 1983
Sai V R.M.Sainsbury Paradoxien Stuttgart 2001


> Counter arguments in relation to Observation



> Suggest your own contribution | > Suggest a correction | > Export as BibTeX Datei
 
Ed. Martin Schulz, access date 2017-05-25